Ausbildung
In unserem PADI 5-Star Instructor Development Center können wir dir die gesamte Palette der Ausbildung vom Anfänger bis zum Profi anbieten. Der theoretische Teil findet in unserem Kursraum in Samstagern statt, während der praktische Teil in den Schwimmbädern der Umgebung und im Zürichsee stattfindet. Jedermann(-frau) vom Anfänger bis zum Profi ist bei uns Willkommen. Unsere Instructoren beraten dich gerne.

Die Beschreibung weiter unten mag vielleicht den Anschein erwecken, dass du wenn du tauchen willst, einen Kurs nach dem Anderen absolvieren musst. Dies stimmt so nicht ganz. Im Prinzip reicht dir das Open-Water-Diver Brevet, damit du tauchen darfst. Tatsache ist jedoch, dass du durch stetiges Weiterbilden sicherer, besser, länger und schöner tauchst. Und mal ganz ehrlich. Die Kurse machen Spass

Die Laufbahn als Taucher kannst du auch anhand dieser Grafik ablesen oder du liest folgende Beschreibung.

Neulinge
Falls du noch nie zuvor getaucht bist, empfehlen wir dir die Teilnahme an einem Schnuppertauchen. Praktisch alle Taucher haben auf dieser Weise bekanntschaft mit der Unterwasserwelt gemacht und sich in den Bann ziehen lassen. Danach kannst du dir dein eigenes Urteil über das Tauchen bilden. Wenn dir dass Schnuppertauchen gefallen hat, ist der erste Kurs immer der PADI Open-Water-Diver. Dein Instructor berät dich gerne bei deiner Laufbahn als Taucher.

Anfänger
Wenn du gerade erst den PADI Open-Water-Diver Kurs abgeschlossen hast, empfehlen wir dir die Teilnahme an geführten Tauchgängen um die lokalen Tauchplätze besser kennen zu lernen und dich vermehrt mit der Unterwasserwelt vertraut zu machen. Vielleicht hast du ja schon Interesse an einer Weiterbildung. Nach dem OWD kannst du direkt den Advanced-Open-Water-Diver anhängen oder dich bereits auf einige Spezialgebiete die sogenannten "Specialties" konzentrieren. Falls du dich für den Advanced interessierst, können wir dir zwei Varianten anbieten. Die erste wäre die normale Ausbildung, in welcher du quasi in fünf Specialties reinschauen kannst und die zweite Variante wäre die, dass du gleich fünf komplette Specialties absolvierst und wir dir dadurch das Advanced-Brevet "gutschreiben" können.

Vor allem in der Anfangsphase ist es wichtig, dass du regelmässig ins Wasser kommst. Aus diesem Grunde möchten wir dir hier unser Mittwochstauchen ans Herz legen. Die geführten Tauchgänge am Mittwochabend werden zu Sonderkonditionen durchgeführt.

Fortgeschrittene
Du beherscht die Grundlagen, damit du sicher Tauchen kannst. Während man als Anfänger noch häufig mit sich selber beschäftigt ist, hat man als fortgeschrittener Taucher die ganzen Abläufe quasi schon im Blut. In diesem Stadion bist du bereit, dich auf das nächste Level zu heben. Nämlich zu einem Rescue-Diver. In diesem Kurs wird dir das korrekte Verhalten in einem Notfall beigebracht und gezeigt, wie solche Notfälle von vornherein vermieden werden können. Dies schafft dir nicht nur mehr Selbstvertrauen und Sicherheit beim Tauchen, sondern kommt dem ganzen Team zugute.

Wenn du einen Taucher fragst, welcher Kurs denn am sinnvollsten ist, dann ist die Antwort meistens der Rescue-Diver-Kurs. Dieser kann dir nicht nur beim Tauchen nützlich sein. Im Gegenteil. Du lernst viele Fertigkeiten, die in einem Notfall an der Oberfläche ebenfalls nützlich oder gar lebensrettend sein können.

Nach dem Rescue Diver Kurs hast du die Möglichkeit, das höchste Brevet im "Nicht-Profi"-Bereich zu erlangen. Nämlich den Titel als "Master Scuba Diver". Oder aber du entscheidest dich für die Profi-Laufbahn (oder beides).

Profis
Du möchtest deine Fertigkeiten und Kenntnisse auf das Niveau eines Profis anheben. Bei uns bist du genau richtig. Wenn du diesen Weg einschlägst, bist du nach Abschluss der Karriere in der Lage bei Tauchausbildungen zu assistieren oder diese gar selber durchzuführen. Je nachdem wie weit du die Profi-Leiter hochkletterst.

Der erste, grösste und längste Kurs in deiner Laufbahn als Profi ist sicherlich der "Divemaster"-Kurs. In diesem werden deine Fertigkeiten und theoretischen Kenntnisse über das Tauchen auf ein professionelles Level gebracht. Was soviel bedeutet, dass du sämtliche Fertigkeiten einwandfrei beherrschen und in Demonstrationsqualität vorführen musst.

Danach folgt der Assistand-Instructor Kurs und anschliessend der Open-Water-Scuba-Instructor Kurs in welchem dir die Fertigkeiten für die Schulung beigebracht werden.

Wenn du Specialties unterrichten willst, musst du Specialty-Instructor werden,

Master-Scuba-Diver-Trainer wird man mit der Zeit. Anhand dieses Titels kann man die Erfahrung des Instructors erahnen.

Dann gibt es noch den IDC-Staff-Instructor. Für solche, die bei Tauchlehrer-Ausbildungen assistieren möchten.

Der Course-Director Kurs ist nicht in unserem Angebot.
Bruggetenstrasse 6, 8833 Samstagern,     Tel. 0041 44 784 75 14,     Mobile 0041 79 355 66 25
Schule
Shop
Reisen
Club
Local Diving